reim

Zurück

      Liebesleid
      Auf einem grün bewachsenen Hügel
      lag, vor Liebeskummer krank,
      ein alter, rostiger Kleiderbügel,
      sehnte sich nach seinem Schrank.
      Der Schrank dagegen unverdrossen
      hatte sich schon neu verschossen
      in einen Gehstock grünkariert,
      weiter war noch nichts passiert.
      Der Gehstock, dieser alte Knochen,
      einfach hölzern stand er da,
      vermisst den rostigen Kleiderbügel,
      der nicht mehr aufzutreiben war.
      Und die Moral dieser Geschichte,
      sofern es eine solche gibt:
      Gib acht, mein Freund, bewahr dein Herz,
      dass du niemand falschen liebst.

Wunsch und Fantasie,
Stoff aus dem die Träume sind,
schnell verliert man sich in sie,
umarmen Dich wie Mutter das Kind.

 
Wunsch und Fantasie,
starke Kraft sie inne hat,
ein jeder braucht sie,
erhalten den Mut und die Macht.
 
Wunsch und Fantasie,
für die Meisten nur ein Traum,
weil sie nicht aufhörn zu träumen,
und sich einfach nicht traun.
 
Welten zu bewegen,
Ihre Träume zu leben.
Den Schritt zu wagen,
den grossen Schritt,
Angst hemmt sie und der Blick zurück.
 
Wunsch und Fantasie,
immer nur träumen wollte ich nie,
gib mir Deine Hand, ich nehm Dich mit,
auf unseren Trip ins Liebesglück.



Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!