ichwolltedasnicht

Zurück

 
Herrchen ich wollte das nicht!
 
Darf ich mich kurz vorstellen: Spike, mein Name, ich bin ein Hund. Ich gehöre drei Menschen, die mich sehr lieb haben. Eigentlich könnte ich glücklich in meinem Hundeleben sein, doch leider gibt es da ein paar Dinge die ich kurz ansprechen möchte.
Ich habe Phasen, wo ich mit mir und der Umwelt gar nicht zufrieden bin, dann knurre ich und zeige auch schon mal die Zähne. Eigentlich will ich das gar nicht. Das geht schnell vorbei und ich bin wie immer, lustig, verschmust und verspielt. Das ist die schönste Zeit.
 
Vor ein paar Wochen war alles anders. Ich bekam wieder mal meinen Anfall, da merkte ich, das ich Schmerzen  im Kopf hatte. Das war neu und irritierte mich. Meine Menschen sagten Schoßhündchen zu mir und ich verkroch mich in meine geliebte Ecke. Schnell ging es mir aber wieder besser, ich war froh.
Die Abstände zwischen den guten und schlechten Phasen wurden immer kürzer. Einmal sogar hatte ich so schlimme Schmerzen, das ich nicht wollte, das man mich anfasste. Meine Menschen verstanden mich nicht. Wie auch, wie sollte ich ihnen das begreiflich machen.
Auch das verging und ich tollte mit dem kleinen Menschen umher, das machte Spaß! Mir ging es gut.
 
Heute am Sonntag waren wir spazieren, meine Menschen und ich. Es war toll gewesen, ich habe so viele Hundedamen gesehen und mich mit ihnen verabredet. Schließlich bin ich ein gestandner Rüde von 5 Jahren.
Zuhause angekommen lege ich mich erschöpft in meine Ecke und schlafe. Plötzlich spüre ich einen schrecklichen Schmerz, direkt in meinem Kopf. Das ist nicht zum aushalten, ich renne aus meiner Ecke und sehe im letzten Moment den kleinen Menschen. Ich höre ein schreien, mein Herrchen springt auf und zieht mich weg. Was ist nur los, was passiert mit mir. Ich will das nicht, nein! Ich beisse um mich, die Schmerzen! Blut, woher kommt das viele Blut? Ich sehe was ich angerichtet habe, mein Herrchen ist schwer verletzt an beiden Händen. Das war ich, das wollte ich nicht.
 
Meine Menschen gehen mit mir zum Arzt, ich werde untersucht, der Schmerz kommt wieder, ich will nicht mehr. Ich höre noch das der Arzt sagt es hat keinen Zweck.
Ich möchte meine Ruhe, bitte lauft jetzt nicht weg. Ich spüre einen Pieks und schlafe friedlich ein. Herrchen ich wollte das nicht!
 
 
Unser Spike ist nun über die Regenbogenbrüke gegangen und ich hoffe er hat dort keine Schmerzen mehr!
 
Lieben Grüße,
Heike
 



Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!